INTER X

InterX ist eine interaktive Elektro-Neuro-Stimulation zur Behandlung akuter Schmerzen, chronischer Beschwerden und Verletzungen aller Art. Die Besonderheit von InterX liegt in seiner Fähigkeit, parallel zu einer schnellen, nachhaltigen Schmerzlinderung eine signifikante Aktivierung der körpereigenen Reparaturmechanismen zu liefern. InterX wirkt infektionshemmend, entzündungsdämpfend und abschwel- lend und eröffnet damit ein außerordentlich breites Anwendungsspektrum im Bereich der Schmerztherapie, Orthopädie, Sportmedizin, Manualtherapie, Neurologie, Dermatologie, in der postoperativen/ posttraumatischen Versorgung sowie in der internistischen und ganzheitlichen Medizin. InterX ist nichtinvasiv, nichtmedikamentös und mobil einsetzbar.


Wobei kann InterX helfen?

Bei allen Beschwerden, die mit Schmerzen oder Heilungsproblemen verbunden sind, z.B.:

  • Bewegungsapparat (Rheuma, Arthrose, Polyarthritis, Osteochondrose, Osteoporose,  Schulter-Arm-Syndrom, Tennisellenbogen, Karpaltunnel-syndrom,  Myogelosen, Verspannungen, Fibromyalgie, usw.)
  • Sportverletzungen (Überlastungsschmerzen, Muskelkater, Muskelverhärtungen, Sehnenreizungen, Gelenkbeschwerden)
  • Wachstumsbeschwerden (Muskelschmerzen, Morbus Osgood-Schlatter)
  • postoperative Schmerzen (nach OP oder Traumata, Mobilisation, Rehabilitation)
  • akute Verletzungen (Brüche, Verbrennungen, Insektenstiche usw.)
  • Herz-Kreislauf-System (z.B. nach Schlaganfall)
  • neurologische Erkrankungen (Neuralgien, CRPS, Phantomschmerzen u.a.)
  • Kopfschmerzen (alle Arten)
  • Stoffwechselstörungen (Organe, Verdauungstrakt)
  • Haut (Ekzeme, Neurodermitis, Narben, Hämatome u.a.)
  • Durchblutungsstörungen (Ulcus cruris, Dekubitus u.a.)
  • Kinderkrankheiten

Worin liegt der Unterschied zu anderen Elektrotherapieverfahren?

Anders als klassische Neurostimulations- und Reizstromverfahren registriert InterX die Reaktion des vegetativen Nervensystems während der Behandlung und passt seine Impulse permanent an. Durch diesen interaktiven Regelmechanismus werden vermehrt Schmerz lindernde, regulierende und regenerierende Botenstoffe (Neuropeptide) frei gesetzt.

 

Die Anwendung erfolgt nicht diffus über am Körper fixierte Elektroden, sondern fokussiert auf diagnostizierten Behandlungspunkten. Im lokalen Anwendungsbereich ist eine signifikante Steigerung der körpereigenen Immunreaktion (Lymphozyten) und Optimierung der Reparaturmechanismen (Zytokinexpression) zu beobachten. Der Therapieansatz von InterX liegt in einer Regulierung der Störung statt Anästhesierung der Reizleitung.