Viszerale Osteopathie

Hierunter fällt alles, was unsere inneren Organe, Blut- und Lymphgefäße sowie das Bindegewebe betrifft.
Wenn man bedenkt, dass diese volkstümlich so genannten "Eingeweide" nicht einfach lose in den Körperhöhlen liegen, sondern mit Bändern und Faszienverbindungen sowohl untereinander als auch letztendlich (wenn auch manchmal über Umwege) an unserem Bewegungsapparat befestigt sind, dann kann man bereits erkennen wie sehr die anfangs anscheinend getrennten Körpersysteme miteinander verbunden sind.

Diese inneren Organe bewegen sich deshalb sowohl mit unseren Körperbewegungen als auch mit unseren Atembewegungen, aber sie bewegen sich auch gegeneinander und sogar in sich selbst. So können wir uns vorstellen, dass jegliche Störung oder Behinderung der freien Bewegung sowohl Probleme im betroffenen Organ an sich als auch in allen damit verbundenen Regionen (die teilweise weit entfernt sein können) verursachen könnte.

Mögliche Ursachen wären:

  • Innere Narben und Verwachsungen (z. B. durch Operationen oder Entzündungen)
  • Störungen durch verhinderten venösen Abfluss (Organstau)
  • Schlechte Ernährung
  • Spannungsverlust im Alter
  • Krankheitsgeschehen im Organ selbst
  • Störungen im Skelettsystem
  • Nervale Problematiken
  • Craniosakrale Osteopathie